2017-08-30 | Zönakel im Aachener Dom

logo_marianische-Priesterbewegung

Zönakel im Hohen Dom zu Aachen mit dem Nachfolger Don Stefano Gobbis:
Pater Laurent Larroque
Mittwoch, 30. August 2017, 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr
Pater Laurent Larroque leitet weltweit die Marianische Priesterbewegung.
Dieses Jahr besucht er die Zönakel in Deutschland
Infos zur Bewegung:
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Marianische_Priesterbewegung

Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens
Jungfrau von Fatima, Mutter der Barmherzigkeit, Königin des Himmels und der Erde, Zuflucht der Sünder, wir alle, die wir die MARIANISCHE PRIESTERBEWEGUNG befürworten und fördern,.weihen uns in besonderer Weise Deinem Unbefleckten Herzen. Mit diesem Weiheakt erneuern wir mit Dir und durch Dich alle Taufgelübde und verpflichten uns, die vom Evangelium geforderte innere Umkehr zu vollziehen, uns von der Eigenliebe loszulösen und keine billigen Kompromisse mit der Welt zu machen, damit wir ganz zu Deiner Verfügung stehen und – wie Du – stets den Willen des himmlischen Vaters erfüllen. Außerdem vertrauen wir Dir, gütigste und mildreichste Mutter, unser ganzes Sein und unsere christliche Berufung an. In dieser Entscheidungs-stunde, die schwer über der Welt lastet, bist Du das Zeichen des Heils. Wir wollen unser Leben nach Deinen Wünschen ausrichten im Geiste der Buße und des Gebetes. Wir wollen mit Eifer das heilige Messopfer mitfeiern, apostolisch wirken, täglich andächtig den Rosenkranz beten und entsprechend dem Evangelium ein opferfreudiges Leben führen, fähig zu Verzicht und Sühne. Wir wollen aller Welt ein Beispiel christlicher Tugend und Reinheit vorleben. Mitten in der vielfachen Auflehnung gegen das päpstliche Lehr- und Hirtenamt, das Fundament der Kirche, versprechen wir, dem Heiligen Vater die Treue zu halten vereint mit den ihm verbundenen Bischöfen und Priestern. Unter Deinem mütterlichen Schutz wollen wir die Apostel der heute so notwendigen Gebets-und Liebesgemeinschaft für unseren Papst sein und erflehen für ihn Deinen besonderen Schutz. Auch versprechen wir Dir, für alle Seelen zu beten und – soweit es uns möglich ist – Menschen, die uns begegnen, immer Dir zuzuführen und zu einer echten Verehrung Deines Herzens zu bewegen. Da die Gottlosigkeit sehr vielen Gläubigen den Glauben geraubt hat, die Entweihung bis in den heiligen Tempel Gottes eingezogen ist, das Böse und die Sünde immer mehr die Welt überfluten, wagen wir vertrauensvoll die Augen zu Dir zu erheben, Du Mutter Jesu und unsere mächtige und barmherzige Mutter, und bitten Dich jetzt erneut um die Rettung aller Kinder – o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria! AMEN!

Dieser Beitrag wurde unter Gebetstreffen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.