2017-09-06 | Was glauben Kreationisten?

Auszug aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Kreationismus:
Kreationismus (von lateinisch creatio „Schöpfung“) bezeichnet die Auffassung, dass das Universum, das Leben und der Mensch durch einen unmittelbaren Eingriff eines Schöpfergottes in natürliche Vorgänge entstanden sind. Begründet wird dies mit der wörtlichen Interpretation der Offenbarung, der Heiligen Schriften der abrahamitischen Religionen (insbesondere das 1. Buch Mose).

Der Kreationismus entstand als Widerstand gegen das im 19. Jahrhundert aufgekommene Postulat eines hohen Erdalters, die Unmöglichkeit einer weltweiten Sintflut und die darwinsche Evolutionstheorie. Das Verhältnis des heutigen Kreationismus zur Naturwissenschaft ist gekennzeichnet durch eine selektive Inanspruchnahme naturwissenschaftlicher Erkenntnisse als Beleg für den eigenen Glauben an die wortwörtliche Wahrheit der offenbarten Schriften. Ein Widerspruch zwischen der geoffenbarten Wahrheit und den Lehren der Naturwissenschaft sei demnach unmöglich, da ja schließlich Gott, der die heilige Schrift inspirierte, auch die Natur geschaffen habe. Da die Wahrheit der Offenbarung unbezweifelbar sei, müssen alle Fehler auf falsche Interpretation natürlicher Tatsachen durch die Wissenschaft zurückgehen. Abgelehnt werden vor allem Aspekte, die auf der Evolutionstheorie aufbauen. Diese wird von Vertretern des Kreationismus als wissenschaftlich ungesicherte, atheistische Ideologie wahrgenommen. (…)

Der folgende Filmbeitrag gibt interessante Einblicke in den Alltag einer christlich-kreationistischen Familie.


Beitrags-Titel: Wie leben Kreationisten – fundamentale Christen? | Galileo | ProSieben
vom 23.06.2016

Abschließend noch ein kontroverser GEO-Artikel:
http://www.geo.de/natur/oekologie/6674-rtkl-kreationismus-getreu-dem-wort-der-bibel

Dieser Beitrag wurde unter Bibel, Glaube abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.