2018-09-08 | 1. Treffen zu „Christus in die Mitte!“

180908_1-CiM-Meeting-08b

Gestern, am 08.09.2018 ab 14 Uhr fand das 1. Treffen aller Interessenten an der Austausch-Plattform und Initiative „Christus in die Mite!“ statt. Wir hatten dazu im Vorfeld berichtet, siehe hier. Ca. 50 Personen aus dem ganzen Bistum Aachen waren der Einladung gefolgt. Sie kamen von der Eifel bis hinauf nach Wassenberg. Etliche, die absagen mußten, waren an dem Projekt sehr interessiert und wollten über den Projektfortgang informiert bleiben. Der Nachmittag begann mit Lobpreis eines gemischten Teams (Pastor Bohnen, Gebetskreis St. Michael AC, Apostolatsforum St.Gertrud, Herzogenrath) gefolgt von einem Impulsvortrag von Pastor Bohnen (St.Servatius, Süsterseel). Die Initiative stellte dann das begleitende Projekt* „Täglich ein Rosenkranzgesätz für die Erneuerung des Bistums“ vor: Jeder ist eingeladen, ein Rosenkranz-Gesätz zu beten mit dem Einschub „Jesus, der den Glauben in unserem Bistum vermehre„. Danach war bei Kaffe & Kuchen Gelegenheit, sich in Kleingruppen auszutauschen und sich kennenzulernen. Dabei stellte die Initiative den Entwurf für die Homepage vor. Im Anschluß konnten Vertreter von Gruppierungen diese kurz in der Runde vorstellen. Diese Runde wurde von Pastor Rodheudt, dem Ortspfarrer (St.Gertrud, Herzogenrath), moderiert. Er gab abschließend einen Ausblick, wie es mit Christus in die Mitte! jetzt weitergeht: Nach Etablierung einer Homepage können sich Gruppierungen im Bistum dort mit ihren Charismen und spirituellen Angeboten für alle sichtbar vorstellen und angeben, ob eine Mitarbeit/Kooperation gewünscht ist. In einem nächsten Treffen Ende des Jahres soll der Austausch weiter vertieft werden. Das Treffen endete mit Lobpreis.
Die Kooperations-Plattform Christus in die Mitte! soll den von Bischof Dieser Anfang 2018 begonnenen Erneuerungsprozeß aktiv unterstützen.

*) Rosenkränze können hier angefordert werden: christus-in-die-mitte[at]t-online.de  ([at] bitte durch @ ersetzen)

Dieser Beitrag wurde unter Admin, Evangelisation, Zukunft Kirche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.