2018-10-30 | Konferenz Christlicher Chinesen

2018_Pastor-Isaac-Liu+Vater-Bruder-Yun
Pastor Isaac Liu (rechts) und sein Vater Bruder Yun (links)

Einladung zu einem freikirchlich organisierten Treffen:

Liebe Freunde,

bitte die Info über diese Konferenz/Veranstaltung an chinesische Christen oder deutsche Christen mit Interesse für China oder Mission weitergeben:

Vom 30.10.2108 bis 02.11.2108 findet in Frankfurt eine hochkarätig besetzte Konferenz chinesischer Christen aus ganz Europa statt (Flyer: hier). Ich und meine Frau Xiduo Wang waren im letzten Jahr in Paris auf der Konferenz chinesischer Christen aus Europa: über 500 chinesische Christen aus ganz Europa. Meine Frau war total begeistert. Es ist so schön, wenn viele chinesische Christen zusammen kommen. Der Heilige Geist war stark spürbar.

Organisator diesmal ist Pastor Isaac Liu aus Eschborn/Frankfurt.
Vortragende in Frankfurt:
– Pastor Isaac Liu und sein Vater Bruder Yun
– Missionar Dennis Balcombe
– Heidi Baker
– weitere: siehe Link
Link: https://www.europerevivalmission.com/
Heidi Baker braucht man ja nicht mehr zu beschreiben. Sie hat in Afrika bei Blinden und bei Tauben eine Heilungsquote durch Gebet von 70%.


Der Vater von Isaac Liu ist Bruder Yun. Als Yun 16 Jahre alt war (mitten in der Kulturrevolution) lag der Vater von Yun im Sterben, er hatte agressiven Lungenkrebs und hatte nur noch wenige Tage zu leben. Die Mutter hat sich an christliche Missionare erinnert, die vor 1950 im Ort waren. Yun hatte den Namen Jesus noch nie gehört. Die ganze Nacht haben sie gebetet „Jesus hilf.“ Nach einer Woche war der Vater komplett gesund und die ganze Familie ist zum Glauben gekommen. Als Yun 17 Jahre alt war, hat Jesus ihm gesagt, es soll das Evangelium in China verkünden. Er hat viele Gemeinden gegründet und mehr als 200.000 Menschen zum Glauben gebracht. Immer wurde er verfolgt, er musste sich überall verstecken und war 4 mal im Gefängnis und ist brutal gefoltert worden. Trotz schwerster Folterungen bleib Yun ein Zeuge Gottes. Durch ihn und zahllose andere Christen breitet sich das Evangelium in China wie in riesigen Wellen aus.
Beim vierten mal war er in einem Hochsicherheitsgefängnis. Die Gefängniswärter hatten ihm gesagt, er wird hier nicht mehr herauskommen und sie haben seine Beine kaputtgeschlagen, er konnte nicht mehr gehen. Dann sagte Jesus zu ihm, „steh auf und verlass das Gefängnis. “ Er konnte aufstehen und alle Türen haben sich geöffnet, er war für die Wärter unsichtbar und konnte aus dem Gefängnis fliehen.
Die Geschichte kann man nachlesen im wunderbaren Buch „Heavenly Man“. Das Buch Heavenly Man ist in fast 20 verschiedenen Sprachen verteilt. In Großbritannien wurde es 2003 zum „Christliches Buch des Jahres“ und „Beste Biographie“ in 2004 gewählt. Viele Leser dieses Buches berichten, wie das Buch sie herausgefordert und zu einem tieferen Weg mit Gott inspiriert hat. Ein Pastor einer kleinen Gemeinde in England berichtete, wie tief er durch den Heiligen Geist durch das Lesen des Buches berührt wurde und er daraufhin für jede Familie seiner Gemeinde ein Buch erstand. Auch sie wurden inspiriert und motiviert, mehr zu beten und das Evangelium weiterzugeben. Durch diese erneuerte Hingabe an den Herrn verdoppelte sich die Zahl der Gemeindebesucher in kürzester Zeit!
Auch einige bekannte christliche Leiter wurden durch das Buch gesegnet. Der deutsche Evangelist Reinhard Bonnke schrieb:
„Vielleicht beginnst du das Buch „The Heavenly Man“ auf der Couch, aber du wirst es auf den Knien beenden. Genau das passierte mir. Jeder, der diese Seiten liest, wird nicht mehr derselbe sein. Bruder Yun’s Zeugnis weckt uns und rüttelt uns auf. Dies ist die Botschaft: In der grausamsten Verfolgung ist das Volk Gottes, erfüllt vom Heiligen Geist, unbesiegbar! Sie überleben und ‚übersterben‘ die Feinde Gottes und bereichern die Welt mit dem glorreichen Evangelium von Jesus Christus. Wir sind zum Siegen verurteilt! Das trifft nicht nur für China zu, sondern auch für den Rest der Welt.“

Johannes Hartl hatte letzten Donnerstag über seine Reise in China berichtet. Losgelöst von Missionaren und westlichem Einfluss ist die Kirche in China in der Zeit des größten Drangsals aus sich selbst heraus gewachsen. Bruder Yun wurde von Jesus eingesetzt um das Evangelium zu verbreiten. Er war gearde mal 17 Jahre als und die Begriffe katholisch und evangelisch hatte er nie gehört.

Herzliche Grüße und Gottes reichen Segen
Rainer Minkenberg

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gebetstreffen, Hl. Geist, Zeugnisse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.