2018-12-26 | Gedanken zu Weihnachten

Christi-Geburt-Mosaik-Lourdes

Liebe Freunde,

jetzt zu Weihnachten – dem Fest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus – möchten wir Ihnen drei Impulse mit auf den Weg geben.

1. Impuls von Claudia Sperlich: „Gott kommt in die Welt.
Aber nicht erst zu Weihnachten“

„Zu Weihnachten feiern Christen die Geburt des Herrn Jesus Christus. Viele sagen auch: Die Menschwerdung Gottes, oder: Gottes Kommen in die Welt.
Insofern wir Seine Menschwerdung am 25. Dezember ausgiebig feiern, stimmt das. Vergessen wir dabei aber bitte nicht, daß Er neun Monate früher „in die Welt gekommen“ und „Mensch geworden“ ist. Das Leben beginnt nicht erst mit der Geburt.
Die katholische Kirche feiert neun Monate vor Weihnachten, am 25. März, die Verkündigung des Herrn. „Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist“ – so heißt es im Angelusgebet. Jesus kam als menschliche befruchtete Zelle in die Welt. (…)“
Hier weiterlesen: Link

2. Impuls von ESBS: „Zeit mit Gott am verborgenen Ort“

Die Bewegung „Europe Shall be Saved“ lädt ein, dass wir uns Zeit nehmen, Gott an einem verborgenen Ort zu begegnen. In einem sehr persönlichen, intimen Gespräch, im Gebet, in der Anbetung, im Lobpreis. Der Ort kann z.B. Ihr Wohnzimmer sein, oder auch Ihr Auto, wenn Sie darin länger unterwegs sind:

„Gott spricht uns die wunderbarste Einladung aus. In Hosea lesen wir, dass Gott sagt: „Ich habe kein Verlangen nach Deinen Opfern, aber ich will, dass Du mich kennst und mich liebst!“ Dies sind die Schlüsselworte für eine tiefere Beziehung mit Gott. Es ist die beste Einladung, die wir jemals bekommen können.
Wir können ihn nur besser kennen lernen, wenn wir uns Zeit nehmen, ihn zu suchen! Wir können ihn nur lieben, wenn wir Zeit mit demjenigen verbringen, der uns zuerst geliebt hat. Anbetung ist ein Weg, wie Du ihm begegnen kannst.
Unser Zeitplan ist schnell mit Dingen und Terminen ausgefüllt. Gott hat unserer Herzen berührt und verändert und deshalb wollen wir uns dazu entscheiden, mehr Zeit mit unserem Schöpfer, Herrn und Retter zu verbringen. Wir wünschen Dir sehr, dass Du durch das Video ermutigt wirst, Du wirst es sicherlich nicht bedauern.
Das Wichtigste ist, dass Du mit ihm verbunden bist!
Gott liebt Dich.
Nachfolgend eine Videobotschaft von Paulina Zoetebier für ESBS:

 

3. Zwei Impulse der Gottesmutter Maria in Medjugorje vom 25.12.2018

„Liebe Kinder! Ich bringe euch meinen Sohn Jesus, der der König des Friedens ist. Er gibt euch den Frieden, und er sei nicht nur für euch, sondern, meine lieben Kinder, tragt ihn in Freude und Demut zu den anderen. Ich bin mit euch und ich bete für euch in dieser Zeit der Gnade, die Gott euch geben möchte. Meine Gegenwart ist ein Zeichen der Liebe während ich hier mit euch bin, um euch zu beschützen und zur Ewigkeit zu führen. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid.“

Diese Botschaft empfing Marija Pavlovic-Lunetti.

„Liebe Kinder, an diesem Tag der Gnade rufe ich euch zur Liebe auf. Meine lieben Kinder, Gott liebt euch unermesslich und deshalb, meine lieben Kinder, voller Vertrauen, nicht zurückblickend und ohne Angst, übergebt Ihm eure Herzen vollständig, damit Gott sie mit Seiner Liebe erfüllt. Fürchtet euch nicht, Seiner Liebe und Barmherzigkeit zu vertrauen, weil Seine Liebe stärker ist als jede eurer Schwächen und Ängste. Deshalb, meine Kinder, voller Liebe in euren Herzen vertraut auf Jesus und sagt Ihm euer Ja, denn Er ist der einzige Weg, der euch zum ewigen Vater führt.“

Diese Botschaft empfing Jakov Colo.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Jesus abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.