2019-01-06 | Epiphanie – Fest Hl. Drei Könige

090828_dom-koeln_ 048b

Die Westkirche begeht am 06.01.2019 das Fest „Epiphanie“ – Erscheinung des Herrn. Die Westkirche übernahm das Fest Erscheinung des Herrn im 4. Jahrhundert von den Ostkirchen, die Epiphanie mit der Feier der glanzvollen Offenbarung der Königswürde Christi begingen. Nachdem die Reliquien der Magier, die dem Christus-Kind Gold, Weihrauch und Myrrhe dargebracht hatten, 1164 von Mailand in den Kölner Dom übertragen wurden, wurde das Fest der Erscheinung des Herrn zusätzlich zu einem Heiligenfest, dem Fest der heiligen Drei Könige. Denn gemäß der Tradition hießen die Magier Caspar, Melchior und Balthasar und waren Könige. Nach julianischem Kalender ist am 06.01. der Vorabend von Weihnachten, weshalb die Ostkirchen in dieser Zeit das Fest der Geburt des Herrn (Weihnachten) feiern.

In diesen Tagen sind auch wieder Sternsinger (Meist Kinder und Jugendliche in Begleitung eines Erwachsenen) unterwegs, die von Haus zu Haus ziehen. Sie singen Sternsinger-Lieder, sprechen ein Gebet oder sagen ein Gedicht auf. Dann schreiben sie an die Haustüren oder die Türbalken mit geweihter Kreide die traditionelle Segensbitte C+M+B mit der jeweiligen Jahreszahl. C+M+B steht dabei für „Christus benedicat mansionem“, Christus segne das Haus.

Dieses Fest ist thematisch auch mit dem Weltjugendtag 2005 in Köln verbunden. Der Papst (Benedikt XVI) lud die Jugend der Welt zum zwanzigsten Weltjugendtag (WJT) nach Deutschland ein. Das Leitwort aus dem Matthäus-Evangelium hieß:

Wir sind gekommen, um IHN anzubeten (Mt 2,2).

Dieser Satz wird den Heiligen Drei Königen zugesprochen, deren Reliquien im Dreikönigenschrein des Kölner Doms aufbewahrt werden.
Eigentlich sollte dieser Satz Leitstern der Christen schlechthin sein, denn als Kinder Gottes, als Königskinder, sind auch wir eingeladen, es stets den berühmten Drei Königen gleichzutun, nähmlich IHN, den Sohn Gottes als Teil der Heiligsten Dreifaltigkeit beständig anzubeten. Eine Frucht des Weltjugendtages 2005 ist die Initiative „Nightfever“, die als zentrales Element die Eucharistische Anbetung pflegt und sich heute bereits auf alle Kontinente ausgebreitet hat. Herzliche Einladung daher auch zum nächsten Nightfever-Abend in Ihrer Nähe!

Verwendete Quellen:

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Anbetung, Heilige, Jesus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.