2019-07-20 | Christliche Grundhaltungen

190703_Medjugorje-086b2

In der Einheitsübersetzung ist die Perikope von Philipper 4 des Briefes des Apostel Paulus mit „Christliche Grundhaltungen“ überschrieben. Dabei stehen zwei Verse ganz zentral für diese Grundhaltungen: Vers 6 und 13. Beide sind im folgenden fett markiert. Vers 6 wird derzeit auch gerne nach der Abendmesse in Medjugorje vorgelesen (Segnung & Gebet um Heilung).
Sich um nichts sorgen bedeutet: Gott ganz vertrauen! – Können wir das? – Wenn es uns an etwas mangelt, sollen wir unsere Bitten mit DANK vor Gott bringen. Mahl ehrlich: Wie intensiv danken wir Gott für die ganz vielen täglichen Gaben: Das gute Bett, die trockene Wohnung, die warme Dusche, das leckere Essen, das bequeme Auto, der Arbeitsplatz, etc.
Meist sind wir auf den Mangel fixiert und übersehen die sonstige Fülle. Anerkennen wir also durch unseren Dank, was Er in Seiner väterlichen Güte schon alles für uns tut, bevor wir ihn bitten. Danken wir im durch freies Gebet oder durch Lobpreis! Und danken wir täglich, denn wir bitten ja auch täglich: „unser tägliches Brot gib uns heute“.
Auch sollten wir erkennen, dass wir ALLES (nur) durch Gott vermögen, auch das scheinbar Unmögliche. Sagte doch Jesus selbst: „Amen, amen, ich sage euch: Wer an mich glaubt, wird die Werke, die ich vollbringe, auch vollbringen und er wird noch größere als diese vollbringen, denn ich gehe zum Vater.“ (Joh 14,12 ). „Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2Tim 1,7).

Philipper 4

4 Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch!
5 Eure Güte werde allen Menschen bekannt. Der Herr ist nahe.
6 Sorgt euch um nichts, sondern bringt in jeder Lage betend und flehend eure Bitten mit Dank vor Gott!
7 Und der Friede Gottes, der alles Verstehen übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken in Christus Jesus bewahren.
8 Im Übrigen, Brüder und Schwestern: Was immer wahrhaft, edel, recht, was lauter, liebenswert, ansprechend ist, was Tugend heißt und lobenswert ist, darauf seid bedacht!
9 Und was ihr gelernt und angenommen, gehört und an mir gesehen habt, das tut! Und der Gott des Friedens wird mit euch sein.
13 Alles vermag ich durch den, der mich stärkt.
18 Ich habe alles empfangen und habe Überfluss; ich lebe in Fülle. (…)
19 Mein Gott aber wird euch durch Christus Jesus alles, was ihr nötig habt, aus dem Reichtum seiner Herrlichkeit schenken.
20 Unserem Gott und Vater aber sei die Ehre in alle Ewigkeit! Amen.

Quelle: https://www.bibleserver.com/text/EU/Philipper4

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Christlich leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.