2019-07-28 | Wenn in der Ehe nur einer betet …

Frau-betend_unsplashed

Unterschiedliche Spiritualität kann in Beziehungen und Ehen zu Spannungen führen. In der Verliebtheitsphase ist die Spiritualität des Partners meist total unwichtig, dann man hat ja nur Augen für seinen neuen „Schatz“. Spätestens in der Ehe aber kann das Thema brisant werden, insbesondere wenn ein Ehepartner deutlich spiritueller bzw. ein praktizierender Beter ist – während der andere so gut wie nicht betet. Den anderen auf das eigene Niveau zu hieven kann dabei zu einer Zerreißprobe werden.

Lesen Sie Gedanken von P. Thierry-Dominique Humbrecht zu dieser Thematik auf kath.net: https://www.kath.net/news/68572

Dieser Beitrag wurde unter Admin, Ehe, Gebet abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.