2019-10-20 | Film: Das größte Geschenk

Film-Das-Groesste-Geschenk

Endlich kommt er nun auch in die deutschen Kinos! Der neue christliche Film von Juan Manuel Cotelo, der es zusammen mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern geschafft hat, Filme mit einer christlichen Botschaft erfolgreich ins normale Kino zu bringen. In Deutschland war es vor zwei Jahren der Film „Mary’s Land“, mit dem dieser Durchbruch gelang. Nun ist der neue Film „Das größte Geschenk“ angelaufen mit Premieren in München und Köln.
Worum es in dem Dokumentarfilm mit Rahmenhandlung geht?: Na, um das größte Geschenk eben, das ich erhalte, wenn ich selbst meinen Mitmenschen vergebe. Das Geschenk ist der Friede, der wie Balsam ist für meine Seele.
Dass Vergebung keine Option, sondern eine Pflicht ist, macht Jesus sehr anschaulich in dem Gleichnis vom König und seinen Schuldnern deutlich (Mt 18, 21-35). Denn es heisst ja in Röm 3,23: „Alle haben ja gesündigt und die Herrlichkeit Gottes verloren.“ Es kann also keiner sagen, er bedürfe nicht der Barmherzigkeit Gottes. Sind wir aber bedürftig, müssen wir auch unseren Schuldnern gegenüber barmherzig sein und verzeihen. Denn Jesus sagt in Mt 7,2: „Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden und nach dem Maß, mit dem ihr messt, werdet ihr gemessen werden.

Freuen Sie sich also schon auf den Kinofilm „Das größte Geschenk“.
Hier noch die Einschätzung eines Kinobesuchers.
Hier geht es zu den Kinoterminen im Bistum Aachen und in den angrenzenden Regionen:
https://christlicherfilmac.wordpress.com/portfolio/das-groste-geschenk/
Alle Informationen mit allen Kinoterminen in Deutschland finden Sie auf der offiziellen Film-Homepage:
https://www.dasgroesstegeschenk.com/

DasGroessteGeschenk_Landscape

Was? Der Film läuft nicht in Ihrem Kino? Dann werden Sie einfach selbst aktiv: Bitten Sie den Programmdirektor des Kinos, den Film zu zeigen und wenn es dann einen Termin gibt, machen Sie mit Freunden kräftig Werbung dafür mittels:
https://www.dasgroesstegeschenk.com/botschafter-der-vergebung/

Dieser Beitrag wurde unter Film abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.