2020-04-12 | Jesaja hat es in sich!

Jesaja_StAgotino-Rom2

Wikipedia berichtet: Jesaja wirkte zwischen 740 und 701 v. Chr. im damaligen Südreich Juda und verkündete diesem wie auch dem Nordreich Israel und dem anrückenden Großreich Assyrien das Gericht Gottes (JHWH). Er verhieß den Israeliten aber auch eine endzeitliche Wende zum Heil, das heißt, zu universalem Frieden und Gerechtigkeit und kündigt erstmals einen zukünftigen Messias als gerechten Richter und Retter der Armen an.
Die älteste bekannte vollständige hebräische Handschrift des Buches, die große Jesajarolle, wurde bis spätestens 150 v. Chr. erstellt: Die aus der Zeit um 200 v. Chr. stammende Große Jesajarolle gibt auf 7,34 Metern nahezu lückenlos den Text des Prophetenbuchs Jesaja wieder. Er deckt sich bis auf wenige unbedeutende Abweichungen mit der bis dahin ältesten vollständigen Bibelhandschrift, dem Codex Leningradensis von 1008 n. Chr. Deshalb gehen Bibelforscher heute von einer enormen Genauigkeit bei den mindestens 1200 Jahre fortgesetzten Kopien von Bibelhandschriften aus, die dem Masoretischen Texttyp zugeordnet werden. Diese Genauigkeit wird auch bei der Überlieferung der Qumranhandschriften selbst vorausgesetzt.

Hier kann man nachlesen, was Bibelwissenschaftler zum Buch Jesaja sagen: https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/22428/

Anhören kann man sich das Buch Jesaja hier (Hörbuch):
https://www.youtube.com/watch?v=Ir8LZSVCdzM

Das Buch Jesaja ist insbesondere deshalb sehr interessant, da darin der Messias als Gottesknecht detailliert angekündigt wird :
Siehe, mein Knecht wird Erfolg haben, er wird sich erheben und erhaben und sehr hoch sein. Wie sich viele über dich entsetzt haben – so entstellt sah er aus, nicht mehr wie ein Mensch, seine Gestalt war nicht mehr die eines Menschen – , so wird er viele Nationen entsühnen, Könige schließen vor ihm ihren Mund.“ (Jes 52,13 -15) und weiter in Jes 53. In Vers 11 heisst es da:“Nachdem er vieles ertrug, erblickt er das Licht.“ … was ein Hinweis auf die Auferstehung des Messias-Knechtes (Jesus) am Ostersonntag ist.

Einen guten schnellen Überblick über das Buch Jesaja gibt Das Bibel-Projekt:
Teil-1: https://dasbibelprojekt.de/videos/jesaja-1/
Teil-2: https://dasbibelprojekt.de/videos/jesaja-2/
Man kann auch dazu das übersichtliche Poster herunterladen, das den thematischen Überblick über das ganze Buch Jesaja gibt.

Wir empfehlen aber insbesondere den schönen Vortrag von Johannes Hartl vom Gebetshaus Augsburg aus dem Jahr 2019 zu diesem großen Propheten Jesaja:

… übrigens las der Finanzminister der äthiopischen Königin auf dem Rückweg seiner Pilgerreise das Buch Jesaja – eine Passage über den Gottesknecht – ohne es zu verstehen. Der Hl. Geist aber schickte Philippus, um ihm die Schrift zu erschließen; vgl. Apg 8,26-40.

Titelfoto: Fresko-Ausschnitt von Raphael in der Kirche des Sant‘ Agostino in Rom

Dieser Beitrag wurde unter Bibel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.