2020-11-18 | Ökumenisches Gebet in Deutschland

Das Gebetshaus Augsburg schreibt aktuell auf Instagram:

„Viele Menschen in unserem Land schauen emotional und mental wie gebannt auf ein Virus und dessen Auswirkungen. Im Unterschied zum Frühjahr haben bis hinein in christliche Kreise Verwirrung und Entzweiungen zugenommen. Alle Krisen und Erschütterungen der vergangenen Jahre haben bisher nicht dazu geführt, dass es ein neues Fragen nach Gott in unserem Land gibt. Man schaut in alle Richtungen, aber nicht nach oben. Wir haben alle Hände voll zu tun (auch in der Kirche), aber mehrheitlich falten wir sie nicht zum Gebet.

Im Buch Joel (Joel 2,16-17*) aber ist genau das die Reaktion auf eine Krise: Zusammenkommen, Umkehren, Beten. Am diesjährigen Buß- und Bettag wollen wir genau das tun. Geistlich Leitende in Deutschland verbinden sich per Zoom zu einem ökumenischen Gebet. Im Livestream können Sie zuhause mit Ihrer Familie dabei sein!“

Termin: 18. November 2020, 17:00 – 18:30 Uhr
Kanal: https://www.youtube.com/user/prayertube

*) Versammelt das Volk, heiligt die Gemeinde! Versammelt die Alten, holt die Kinder zusammen, auch die Säuglinge! Der Bräutigam verlasse seine Kammer und die Braut ihr Gemach. Zwischen Vorhalle und Altar sollen die Priester klagen, die Diener des HERRN sollen sprechen: Hab Mitleid, HERR, mit deinem Volk und überlass dein Erbe nicht der Schande, damit die Völker nicht über uns spotten! Warum soll man bei den Völkern sagen: Wo ist denn ihr Gott?

Joel 2,16-17

Hier kann man den Gebetsabend nachschauen/nachbeten:

Titelfoto von Gerd Altmann auf Pixabay

Dieser Beitrag wurde unter Ökumene, Gebet abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.