2020-12-24 | Gnadenreiche Weihnachten!

Von Herzen wünschen wir unseren Mitbetern und Lesern ein gnadenreiches Fest der Geburt unseres Schöpfers und Erlösers Jesus. Wikipedia erklärt: Jesus ist die latinisierte Form des altgriechisch flektierten Ἰησοῦς mit dem Genitiv Ἰησοῦ („Jesu“). Es übersetzt die aramäische Kurzform Jeschua oder Jeschu des hebräischen männlichen Vornamens Jehoschua. Dieser setzt sich aus der Kurzform Jeho- des Gottesnamens JHWH und einer Form des hebräischen Verbs jascha („helfen, retten“) zusammen. Demgemäß deuten Mt 1,21 und Apg 4,12 den Namen als Aussage: „Gott ist die Rettung“ oder „der Herr hilft“. Somit ist der Name von Jesus bereits Programm. Jesus sagt von sich selbst in Joh 12,47: (…) denn ich bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern um die Welt zu retten. Und das ist Sein Programm für alle Zeiten.

Wie schön, dass Gott kein unnahbarer Imperator ist, sondern stets das Heil seiner Kinder im Sinn hat, auch wenn er zuweilen erzieherische Maßnahmen anwenden muss, von denen das Alte Testament wie auch die Apokalypse berichten. Aber Eltern müssen eben auch manchmal streng sein. Wie Sie vielleicht selbst wissen, entspringt das keiner Lieblosigkeit, sondern der Sorge um die gute Entwicklung der Kinder. Im Alphakurs kam der Vergleich Gottes mit einem Navigationsgerät: Es zeigt immer geduldig den richtigen Weg auf, und zwar stets von der Stelle, an der wir uns gerade befinden … nachdem wir uns vielleicht verfahren haben. Mit einem Navi zu fahren ist deutlich entspannter als mit Karte auf dem Schoß oder gar ganz ohne Karte. Aber man muß dem Navi schon vertrauen und darauf hören. Legen wir also immer alles vertrauensvoll in Gottes Hände und achten wir auf seine Tipps und Hinweise, die er uns insbesondere in der Hl. Schrift sowie auch über Mystiker hinterließ bis zum heutigen Tag.

Die Gebetsgruppe St. Josef wünscht allen Mitbetern und Lesern ein gnadenreiches Weihnachtsfest!

P.S.: Nach Weihnachten beten wir Di.-Abends nach der Abendmesse ab kurz nach 19 Uhr wieder in der Kirche St. Foillan.

P.S.2: Gottesdienste Weihnachten und Jahresende im Aachener Dom:
https://www.aachenerdom.de/dom-aktuell/informationen-fuer-besucher/dom/gottesdienste/
Karten an der Dominformation.

P.S.3: Video-Tipp: Weihnachten neu erleben | Das Heiligabend Erlebnis 2020:

Titelfoto: A. Vogg. Weihnachten 2010 in München, Gemeinde Maria vom guten Rat. In Süddeutschland verehrt man gern da Jesuskind vor dem Altar. Zu Ostern dann an gleicher Stelle ein Kreuz mit Corpus.

Dieser Beitrag wurde unter Jesus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.