2021-02-17 | Fastenzeit

Fasten Brot+Wasser

Grundlegendes zu Aschermittwoch hatten wir schon zuvor dargelegt. Betrachten wir in dieser Fastenzeit die Empfehlung Mariens:

„Liebe Kinder!
Ich möchte euch bitten, in diesen Tagen das Kreuz in den Mittelpunkt zu stellen. Betet besonders vor dem Kreuz, denn von ihm kommen große Gnaden. Weiht euch jetzt in euren Häusern besonders dem Kreuz!
Versprecht, daß ihr weder Jesus noch das Kreuz beleidigen oder durch Schmähungen verspotten werdet! Danke, daß ihr meinem Ruf gefolgt seid!“

Botschaft aus Medjugorje vom 12.09.1985. Betrachtungen zur Botschaft: Hier

Eine sehr schöne Initiative für die Fastenzeit ist auch die Operation: NINIVE* – Familien beten und opfern gemeinsam – 40 Tage Buße bis Ostern, Eine Aktion von Pater Dominik Chmielewski (Polen):

Er lädt ein der Fastenzeit zu:

  • Beten eines Geheimnisses des Rosenkranzes, nach Möglichkeit mit der ganzen Familie.
  • Täglich eine gute Tat vollbringen und jedes Familienmitglied trägt die Tat in einen Kalender ein
  • Verzicht und Fasten: Verzichten Sie auf etwas, was ein wirkliches Opfer für Sie bedeutet: z.B. Fernsehen, Smartphone, Alkohol, Kaffee, Badewanne, Soziele Netzwerke, …

Zusätzlich können Sie täglich einen kompletten Rosenkranz und einen Barmherzigkeitsrosenkranz beten.


*) Lesen Sie Kapitel 3 Im Buch Jona (Altes Testament):

1 Das Wort des HERRN erging zum zweiten Mal an Jona: 2 Mach dich auf den Weg und geh nach Ninive, der großen Stadt, und rufe ihr all das zu, was ich dir sagen werde! 3 Jona machte sich auf den Weg und ging nach Ninive, wie der HERR es ihm befohlen hatte. Ninive war eine große Stadt vor Gott; man brauchte drei Tage, um sie zu durchqueren. 4 Jona begann, in die Stadt hineinzugehen; er ging einen Tag lang und rief: Noch vierzig Tage und Ninive ist zerstört! 5 Und die Leute von Ninive glaubten Gott. Sie riefen ein Fasten aus und alle, Groß und Klein, zogen Bußgewänder an. 6 Als die Nachricht davon den König von Ninive erreichte, stand er von seinem Thron auf, legte seinen Königsmantel ab, hüllte sich in ein Bußgewand und setzte sich in die Asche. 7 Er ließ in Ninive ausrufen: Befehl des Königs und seiner Großen: Alle Menschen und Tiere, Rinder, Schafe und Ziegen, sollen nichts essen, nicht weiden und kein Wasser trinken. 8 Sie sollen sich in Bußgewänder hüllen, Menschen und Tiere. Sie sollen mit aller Kraft zu Gott rufen und jeder soll umkehren von seinem bösen Weg und von der Gewalt, die an seinen Händen klebt. 9 Wer weiß, vielleicht kehrt er um und es reut Gott und er lässt ab von seinem glühenden Zorn, sodass wir nicht zugrunde gehen. 10 Und Gott sah ihr Verhalten; er sah, dass sie umkehrten und sich von ihren bösen Taten abwandten. Da reute Gott das Unheil, das er ihnen angedroht hatte, und er tat es nicht.

Jona 3
Dieser Beitrag wurde unter Buße, Kreuz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.