2022-08-15 | Mariae Himmelfahrt

Heute, am 15.08.2022 feiert die Weltkirche „Mariae Himmelfahrt“, also die Aufnahme Mariens mit Leib und Seele in den Himmel. In der Bibel wird darüber nicht berichtet. Das Fest „Mariä Aufnahme in den Himmel“ wurde im 5. Jahrhundert von Bischof Kyrill von Alexandrien eingeführt. Der Glaube an die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel ist seit dem 6. Jahrhundert bezeugt und wurde 1950 von Papst Pius XII. in der apostolischen Konstitution Munificentissimus Deus als Dogma verkündet. Details zu diesem Ereignis kann man in Privatoffenbarungen nachlesen, z.B. im „Der Gottmensch“ von Maria Valtorta.

Am Hochfest Mariä Himmelfahrt werden auch Kräuter zu einem Strauß, dem Würzbüschel, gebunden und mit zur Kirche gebracht. Dort werden diese im Gottesdienst oder im Anschluss daran vom Priester gesegnet. Die Kräuterweihe zählt zu den Sakramentalien. Das Brauchtum geht vermutlich auf die Überlieferung des Kirchenvaters Johannes von Damaskus zurück, der zufolge dem leeren Grab Mariens bei seiner Öffnung ein Wohlgeruch nach Rosen und Kräutern entstiegen sein soll. siehe auch: https://www.merano-suedtirol.it/de/partschins-rabland-und-toell/natur-kultur/land-leute/brauchtum-tradition/hochunserfrauentag-maria-himmelfahrt.html

In Medjugorje kamen heute viele Gläubige aus der Herzegovia zum Abendprogramm (also zu den int. Pilgern) der Pfarrei St. Jakob in Medjugorje (Bosnien und Herzegovina) hinzu. Zelebrant der Hl. Messe um 19 Uhr war der ständige römische Visitator, Erzbischof Aldo Cavalli.

Titelfoto: AV. Gemälde von Guido Reni (1575 – 1642), Pinakothek München

Dieser Beitrag wurde unter Dogma, Maria abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.