2022-09-12 | Initiative: Neuer Anfang

Die Initiative „Neuer Anfang“ möchte Wege zu einer gesunden Reform der katholischen Kirche in Deutschland aufzeigen basierend auf einem Ansatz „Back to the Roots“ – zurück zu den Wurzeln. Der aktuelle Zeitgeist ist dabei irrelevant, denn die Botschaft Christi ist zeitlos und stets aktuell.

Am 28. Oktober 2022 ab 19.30 Uhr werden Birgit Kelle, Bernhard Meuser und Peter Esser die Initiative Neuer Anfang in der Pfarrei St. Gertrud, Herzogenrath, vorstellen:

Neuer Anfang
Die Kirche bedarf einer Reform an Haupt und Gliedern, aber jede echte Reform in der Kirche beginnt mit Bekehrung und spiritueller Erneuerung. Die Kirche gewann noch nie Salz und Licht zurück durch Reduzierung der Ansprüche und strukturelle Anpassung an die Welt.  
Der „Synodale Weg“ greift zwar echte Anliegen der Kirche auf, ist in seiner Strategie aber offenkundig nicht an Prozessen der Umkehr, der Buße und der geistlichen Erneuerung interessiert. Wie Menschen unserer Gegenwart zu wachsender Heilung und Integration im Licht des Evangeliums und in der Beziehung zu Jesus Christus finden können, wird nicht ernsthaft gefragt.
Die Initiatoren der Initiative Neuer Anfang  haben dagegen ein Reform-Manifest mit 9 Thesen vorgelegt, das angesichts der beschlossenen Papiere des sogenannten „Synodalen Weges“ zu einer echten Erneuerung aufruft und stellt sich gegen alle Forderungen, die von einem grundlegenden Misstrauen gegen die sakramental und durch apostolische Vollmacht verfasste Kirche geprägt sind.
Die Initiative Neuer Anfang  ist im Frühjahr 2021 entstanden. Am Freitag, dem 28. Oktober wollen in einem „Montagsgespräch spezial“ drei der Initiatoren, Birgit Kelle, Bernhard Meuser und Peter Esser unter dem Titel „Aufbruch gegen den Abbruch. Wie die Kirche einen neuen Anfang machen kann“ ihren alternativen Weg einer echten Reform der Kirche zu neuer Reinheit, Klarheit, Überzeugungskraft und Wirksamkeit vorstellen. Sie wollen alle, die unter der Lage der Kirche in Deutschland leiden, ermutigen, sich zu vernetzen und gemeinsam dem Reformprozess einen neuen Anfang zu geben. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Saal des Pfarrzentrums St. Gertrud. (https://neueranfang.online/ Der Eintritt ist frei!
Quelle: https://www.st-gertrud.info/

Hier das Reform-Manifest unterzeichnen: https://neueranfang.online/manifest/

Dieser Beitrag wurde unter Reform, Zukunft Kirche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.