2022-09-26 | Anna Katharina Emmerich

Anna Katharina Emmerick (oder Emmerich) wurde um den 8. September 1774 in Coesfeld geboren. Sie starb am 9. Februar 1824 in Dülmen, Westfalen. Zeitweise war sie Augustiner-Chorfrau (Kloster Agnetenberg, Dülmen) und Mystikerin. 2004 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Ihr Gedenktag ist der 9. Februar. Mehr Infos zu ihrer Vita siehe:

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Katharina_Emmerick

Die Jungfrau Maria erschien Anna Katherina sehr häufig. Schon als Kind erlebte sie viele Visionen. 1812 empfing sie die Stigmata – kirchlich geprüft und für echt erklärt. Seit 1819 wurde sie von Clemens Brentano begleitet, der ihre Visionen niederschrieb.

Video-Beiträge

Bücher

Homepages

Filme

  • Der Regisseur Dominik Graf thematisierte 2007 die Begegnung von Clemens Brentano und Anna Katharina Emmerick in seinem Film Das Gelübde, der auf dem gleichnamigen Roman von Kai Meyer basiert.
    Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=Y_z7WOQX_5Q
  • Mel Gibsons Film Die Passion Christi (2004) basiert in der Handlungsführung und vor allem in der Ausführlichkeit und Art der dargestellten Grausamkeiten fast vollständig auf Brentanos „Das bittere Leiden unsers Herrn Jesu Christi“.

Titelfoto by A.Vogg. Gemälde der Pinakothek München. Gabriel von Marx (1885): Die ekstatische Jungfrau Anna Katherina Emmerich.

Dieser Beitrag wurde unter Heilige abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.