Gebet

Warum Gebet, warum eine Gebetsgruppe?

Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich.
(Gen 1,27)

Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden,
allen, die an seinen Namen glauben
“ (Joh 1,12)

Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat:
Wir heißen Kinder Gottes und wir sind es
“ (1 Joh 3,1)

Liebe Brüder, jetzt sind wir Kinder Gottes.
Aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbar geworden
“ (1 Joh 3,2)

ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Söhnen macht, den Geist, in dem wir rufen: Abba, Vater! So bezeugt der Geist selber unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind“ (Röm 8,15+16)

Die obigen Zitate aus der Heiligen Schrift belegen, dass wir Menschen in der Schöpfung Gottes mehr wert sind als etwa Pferde oder Spatzen (Jesus sagt: „Ihr seid mehr wert als viele Spatzen“ (Mt 10,31)). Gott spricht mit uns Menschen wie ein Vater mit seinen Kindern spricht – ist das nicht wunderbar! Wir sind also nicht irgendwelche Geschöpfe, sondern ihm ähnlich. Wir sind fähig, Seine Gedanken nachzuvollziehen. Wenn wir miteinander sprechen, begegnen wir uns quasi auf Augenhöhe. Hat sich Gott etwa je mit Elefanten unterhalten?

In der Heiligen Schrift sind sehr viele Dialoge Gottes mit diversen Menschen niedergeschrieben, angefangen bei Adam, über Noah, Abraham, Mose, König David bis zu den Propheten. Jedes Gespräch mit Gott ist Gebet. Und Jesus, der Sohn des lebendigen Gottes, empfiehlt selbst: „Du aber geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist“ (Mt 6,6); und: „So sollt ihr beten: Unser Vater im Himmel, dein Name werde geheiligt, …“ (Mt 6,9).

Gebetsabend

Unser Gebetsabend vor dem Eucharistischen Herrn ist daher Gespräch mit Gott: unser Lob, unser Dank, unsere Bitte. Das tun wir primär, weil wir Ihn lieben und von daher das Gespräch mit Ihm suchen. Aber wenn wir bitten, sind wir gewiß, er hört und erhört unsere Gebete entsprechend Seinem Heiligen Willen (wir beten ja immer wieder: „Dein Wille geschehe“). Zur Hl. Sr. Faustyna sagte Jesus: „Rede zu Mir über alles, mit der Einfalt eines Kindes, denn Mein Ohr und Mein Herz sind dir zugeneigt und deine Sprache ist Mir lieb“ (Tagebuch, 921). Und wenn Gott auf unser Gebet antwortet, gilt: „so ist es auch mit dem Wort, das meinen Mund verlässt: Es kehrt nicht leer zu mir zurück, sondern bewirkt, was ich will, und erreicht all das, wozu ich es ausgesandt habe“ (Jes 55,11). Daher kann unser Gebet die Welt verändern: „Wenn ihr Glauben habt und nicht zweifelt, … selbst wenn ihr zu diesem Berg sagt: Heb dich empor und stürz dich ins Meer!, wird es geschehen“ (Mt 21,21).

Johannes Hartl sagt: „Gebet ist nicht alles – aber ohne Gebet ist alles Nichts“. Dieser Satz bringt auf den Punkt, was Jesus in Joh 15, 1-8 sagt: Wenn die Rebe nicht am Weinstock bleibt, verdorrt sie und wird ins Feuer geworfen. Durch das Gebet bleiben wir am Weinstock und werden mit seinem Saft – dem Heiligen Geist – am Leben erhalten.

So haben wir in unserer Gebetszeit feste und freie (spontan vorgetragene)
Gebete vorgesehen. So beten wir etwa stets für unseren Aachener Bischof Helmut Dieser bei den festen Fürbitten:

  • Herr Jesus Christus, wir bitten Dich: Um den Frieden in Europa und der ganzen Welt. Herr, wir bitten Dich, …
  • Herr Jesus Christus, wir bitten Dich: Für die Kirche: Um Bewahrung ihrer christlichen Wurzeln und um das Wirken Deines Heiligen Geistes in ihr.
    Herr, wir bitten Dich, …
  • Herr Jesus Christus, wir bitten Dich: Um die Einheit der Christen in der Liebe des Heiligen Geistes und um Schutz für die verfolgten Christen. Herr, wir bitten Dich, …
  • Herr Jesus Christus, wir bitten Dich: Für den Papst, die Bischöfe, Ordensleute, Priester, Diakone und alle Gottgeweihten. Besonders bitten wir für unseren
    Bischof Helmut Dieser: Um die Gnade, immer unter der Führung des Heiligen Geistes zu sein. Herr, wir bitten Dich, …
  • Herr Jesus Christus, wir bitten Dich: Um die Rettung der ungeborenen Kinder und aller Beteiligten. Herr, wir bitten Dich, …
  • Herr Jesus Christus, wir bitten Dich: Für Deine Gebetsgruppe: Um ihre Führung durch Deinen Heiligen Geist und um Deinen Segen in Fülle.
    Herr, wir bitten Dich, …

Neuevangelisation

Darüber hinaus sind uns folgende Gebete wichtig, denn sie wurden vom Himmel selbst offenbart und es sind besondere Gnaden der Bekehrung, also der Neuevangelisation, damit verbunden. Die Welt und insbesondere auch Deutschland bedürfen der Neuevangelisation (vgl. z.B.: http://www.kath.net/news/54546), was insbesondere die Päpste seit Johannes Paul II. immer wieder betont haben.
Mehr dazu siehe: Evangelisation.

Gebet der Frau aller Völker

Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters
sende jetzt Deinen Geist über die Erde
Lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker,
damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil und Krieg.
Möge die Frau aller Völker, die selige Jungfrau Maria,
unsere Fürsprecherin sein.
Amen

gegeben von Maria an Ida Peerdeman am 11.02.1951
Quelle und Hintergrund: http://www.de-vrouwe.info/de/das-gebet

Frau-aller-Voelker

Gebet für das Bistum Aachen und für ganz Europa

Ave Maria Kaiserin,
Hilfe der Christen,
bitte für das Dir geweihte Bistum,
besonders für den Bischof,
alle Priester und Gottgeweihten,
und ganz besonders für ein christliches Europa

gegeben von Jesus an eine Seele im Aachener Bistum (20. Jahrhundert)
Quelle und Hintergrund: http://maria-europa.eu/

Maria-Gnadenbild-DomAachen

Gebetsanliegen des Papstes für diesen Monat

Link:
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Gebetsanliegen_des_Papstes

Werbeanzeigen