Grüß Gott

Wegen der aktuellen Corona-Krise finden unsere Gebetsabende jeden Dienstag Abend derzeit unter Auflagen statt.  [Status: 05.10.2021]
Aktuelle behördliche und Bistums-Corona-Regelungen: Hier

20.11.2021: Petition gegen 2G & 3G in Kirchen: https://chng.it/ccMn2kLF
Demos Aachen gegen Impfzwang: Hier

Willkommen bei der Gebetsgruppe St. Josef in Aachen!

Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat!

Ende 2014 hat ein Kernteam von Christen zusammengefunden, das den brennenden Wunsch hatte, Gott Liebe, Ehre und Anbetung darzubringen. Gott fügte es, dass dies seitdem jede Woche im Herzen von Aachen stattfinden kann. Erster Gebetsabend war am 03.11.2014.

Wir laden Sie herzlich ein, dazuzukommen zu unserem Gebetskreis!
Wir lieben es, in der Gegenwart Gottes zu sein, Ihm die Ehre zu geben und
Ihn anzubeten. Weil Er es wert ist!
Programm und Info finden Sie unter Wann & Wo.

Newsletter: Lassen Sie sich über aktuelle Veranstaltungen und Infos informieren:
Tragen Sie sich dazu rechts (unter Translator) mit Ihrer E-Mail-Adresse ein.

Anstehende Veranstaltungen finden Sie unter: Termine & Blog.
Veranstaltungen in Vorschau unter: Events/Veranstaltungen

Unsere Internetadresse: http://www.gebetsgruppe-st-josef.de
Gebetsgruppe bei Facebook: https://www.facebook.com/GebetsgruppeStJosef

24_25-Anbetung-Kind-Jesus-Kapelle-2019
Hier geht es zu Gebetsinitiativen

***

Wie sind auch hier gelistet:

St. Joseph © Bernadette Carstensen

***

Du bedarfst nicht unseres Lobes, es ist ein Geschenk deiner Gnade, dass wir dir danken. Unser Lobpreis kann Deine Größe nicht mehren, doch uns bringt er Segen und Heil durch unseren Herrn Jesus Christus.
IV. Hochgebet in der Eucharistiefeier

Die Frucht der Stille ist das Gebet. Die Frucht des Gebetes ist der Glaube. Die Frucht des Glaubens ist die Liebe. Die Frucht der Liebe ist das Dienen. Die Frucht des Dienens ist der Friede!
Mutter Teresa

Beten ist Verweilen bei einem Freund.
Teresa von Avila

Meine Kinder, meinen Sohn können all jene sehen, die Ihn lieben,
denn Sein Angesicht sieht man durch die Seelen, die mit Liebe zu Ihm erfüllt sind.

Muttergottes in Medjugorje, 02.03.2016

Gott befiehlt uns bloß, die Netze auszuwerfen, nicht aber, Fische zu fangen,
weil Er es ist, der sie in die Netze gehen läßt.
Vinzenz von Paul 1581-1660

Darum sage ich euch: Alles, worum ihr betet und bittet – glaubt nur, dass ihr es schon erhalten habt, dann wird es euch zuteil.
Jesus in Mk 11,24

„Wie viele Wege zu Gott gibt es?“ – So wurde Joseph Kardinal Ratzinger – der spätere Papst Benedikt XVI. – einmal in einem Interview gefragt, als er noch Präfekt der römischen Glaubenskongregation war. Er hat dem Journalisten lächelnd geantwortet: „Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt.“

„Wer zuerst um Vergebung bittet, ist der Mutigste. Wer zuerst vergibt, ist der Stärkste. Wer zuerst vergisst, ist der Glücklichste“
Papst Franziskus

„Ich schaue ihn an und er schaut mich an.“
antwortete der Hl. Pfarrer von Ars auf die Frage, was er bei der Anbetung tue.

„Wir müssen vor allem Gott zum Mittelpunkt unseres Lebens machen.
Christus muss in die Mitte!“

P. Petrus (Otto) Pavlicek 1953

„Gott beruft nicht die Begabten, sondern begabt die Berufenen.“
Fr. Roger Schütz (Taizé)

„Der betende Mensch hält das Steuerrad der Geschichte in den Händen“
Hl. Johannes Chrysostomus

„Und Tag für Tag lehrten sie unermüdlich im Tempel und in den Häusern und verkündeten das Evangelium von Jesus, dem Christus“
Apg 5, 42

„Wenn die Kirche in Dunkelheit ist, ist das ganze Land in Dunkelheit“
Fadi Krikor

„Mut ist die Angst, die gebetet hat“
Daniela Mailänder

„Gott spielt in meinem Leben keine Rolle – er ist der Regisseur“
Maria Luise Prean-Bruni

„Habt keine Sorge. Eher wird die Sonne aufhören zu leuchten, als dass Jesus den vergisst, der auf ihn hofft.“
Jesus in: Maria Valtorta, Der Gottmensch, Kapitel 542

„Wenn Du willst, dass dein Werk gedeiht, dann hilf anderen“
Pfr. Richard Kocher, Medjugorje-Kongress 2021

„Ohne prophetische Offenbarung verwildert das Volk; selig ist es, wenn es die Unterweisung bewahrt.“
Die Bibel. Sprüche 29, 18

„Erzähle Gott nicht, wie gross deine Probleme sind, sondern erzähl deinen Problemen wie gross Gott ist!“
Rick & Kay Warren

„Die Mission ist das innerste Wesen der Kirche, das ist ihre DNA, das ist ihre Identität.“
Pfarrer Dr. Richard Kocher, Radio Horeb

„Schmerz, Leiden und Demütigungen können eure Arbeit nicht aufhalten, sie können sie nur verherrlichen.“
Jesus 27.04.1995 zu Alan Ames

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst“
Hl. Augustinus

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Akruelle Beiträge unter Termine & Blog:

2022-10-05 | Gebetstag von Chistus in die Mitte!

Es gibt sie noch, die Gebetstage von Christus in die Mitte! – und zwar recht regelmäßig! Seit Anfang 2021 gab es bereits 16 ganztägige Gebetstage mit jeweils non-stop Eucharistischer Anbetung und abschließender Abendmesse. Die Anbetungsstunden sind mal gestaltet, mal still. Aber immer dürfen sich die … Weiterlesen

2022-10-01 | GiG-Konferenz

Am Samstag, 22. Oktober 2022 (9 – 21 Uhr) gibt es die nächste GiG-Konferenz, und zwar in Bad Gögging bei Ingolstadt! Endlich wieder in Präsenz. Aber auch mit Live-Übertragung (Infos folgen). Es gibt wieder interessante Gäste, die alle auf ihre Art Zeugnis ablegen für ihren … Weiterlesen

2022-09-26 | Anna Katharina Emmerich

Anna Katharina Emmerick (oder Emmerich) wurde um den 8. September 1774 in Coesfeld geboren. Sie starb am 9. Februar 1824 in Dülmen, Westfalen. Zeitweise war sie Augustiner-Chorfrau (Kloster Agnetenberg, Dülmen) und Mystikerin. 2004 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Ihr Gedenktag ist der … Weiterlesen

2022-09-22 | Gebet zum Hl. Josef

Neben der Hl. Gottesmutter haben wir uns den Hl. Josef als Patron unserer Gebetsgruppe ausgewählt. Oder besser gesagt, er hat uns ausgewählt. Denn bei der internen Besprechung war er erst gar nicht auf der Liste für die engere Wahl. Durch Fügung wurde aus der „Mittwoch-Gebetsgruppe“ … Weiterlesen

2022-09-19 | Der Herz-Jesu-Schild

>> Die hl. Margareta-Maria Alacoque pflegte zu empfehlen, ein Bild des Heiligsten Herzens Jesu bei sich zu tragen. Einige Jahrzehnte später, im Jahre 1720, brach die Pest in Marseille (Frankreich) aus. Um derSeuche entgegenzuwirken, empfahl die sel. Ana Magdalena Remuzat – eine Ordensfrau, die das … Weiterlesen