Grüß Gott

Willkommen bei der Gebetsgruppe St. Josef in Aachen!

Die Gebetsabende an Heilig Abend (24.12.19) und Silvester (31.12.19) fallen aus!
An Silvester herzliche Einladung zur Eucharistischen Anbetung ab 20.00 Uhr in der Kind-Jesus-Kapelle (Jakobstr.19, Aachen); sie endet um 24.00 Uhr mit dem sakramentalen Segen.

Ende 2014 hat ein Kernteam von Christen zusammengefunden, das den brennenden Wunsch hatte, Gott Liebe, Ehre und Anbetung darzubringen. Gott fügte es, dass dies seitdem jede Woche im Herzen von Aachen stattfinden kann.

Wir laden Sie herzlich ein, dazuzukommen!
Programm und Info finden Sie unter Wann & Wo.

Lassen Sie sich über aktuelle Veranstaltungen und Infos informieren:
Tragen Sie sich dazu rechts (unter Translator) mit Ihrer E-Mail-Adresse ein.
Anstehende Veranstaltungen finden Sie unter Termine & Blog.
Veranstaltungen in Vorschau unter Events/Veranstaltungen

2017_Ostern_Kind-Jesu-Kapelle
Altar und Jesus im Tabernakel in der Kind-Jesus-Kapelle, Ostern 2017.

***

Du bedarfst nicht unseres Lobes, es ist ein Geschenk deiner Gnade, dass wir dir danken. Unser Lobpreis kann Deine Größe nicht mehren, doch uns bringt er Segen und Heil durch unseren Herrn Jesus Christus.
IV. Hochgebet in der Eucharistiefeier

Die Frucht der Stille ist das Gebet. Die Frucht des Gebetes ist der Glaube. Die Frucht des Glaubens ist die Liebe. Die Frucht der Liebe ist das Dienen. Die Frucht des Dienens ist der Friede!
Mutter Teresa

Beten ist Verweilen bei einem Freund.
Teresa von Avila

Meine Kinder, meinen Sohn können all jene sehen, die Ihn lieben,
denn Sein Angesicht sieht man durch die Seelen, die mit Liebe zu Ihm erfüllt sind.

Muttergottes in Medjugorje, 02.03.2016

Gott befiehlt uns bloß, die Netze auszuwerfen,
nicht aber, Fische zu fangen,
weil Er es ist, der sie
in die Netze gehen läßt.
Vinzenz von Paul 1581-1660

Darum sage ich euch: Alles, worum ihr betet und bittet – glaubt nur, dass ihr es schon erhalten habt, dann wird es euch zuteil.
Jesus in Mk 11,24

„Wie viele Wege zu Gott gibt es?“ – So wurde Joseph Kardinal Ratzinger – der spätere Papst Benedikt XVI. – einmal in einem Interview gefragt, als er noch Präfekt der römischen Glaubenskongregation war. Er hat dem Journalisten lächelnd geantwortet: „Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Menschen gibt.“

„Wer zuerst um Vergebung bittet, ist der Mutigste. Wer zuerst vergibt, ist der Stärkste. Wer zuerst vergisst, ist der Glücklichste“
Papst Franziskus

„Ich schaue ihn an und er schaut mich an.“
antwortete der Hl. Pfarrer von Ars auf die Frage, was er bei der Anbetung tue.

Wir müssen vor allem Gott zum Mittelpunkt unseres Lebens machen.
Christus muss in die Mitte!

P. Petrus (Otto) Pavlicek 1953

Gott beruft nicht die Begabten, sondern begabt die Berufenen.
Fr. Roger Schütz (Taizé)

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +